Back to archive

January 2019

Strategische Partnerschaft mit T-Mobile Austria

Wir freuen uns sehr, die strategische Partnerschaft zwischen T-Mobile Austria und SLOC bekanntgeben zu dürfen. T-Mobile Austria hat als erster und einziger Mobilfunkbetreiber den Netzausbau von NB-IoT (NarrowBand IoT) in Österreich abgeschlossen. Diese neuartige Übertragungstechnologie ist speziell für Machine-to-Machine-Anwendungen (M2M) geeignet und derzeit in aller Munde, wenn es um die aktuellsten Trends zu IoT und Datenfunk geht.

Gemeinsam bieten wir smarte Devices für Industrial IoT Anwendungen inklusive modernster Übertragungstechnologie an und unterstützen damit unsere Kunden optimal bei der Prozessoptimierung, Automatisierung und Maximierung ihrer Produktivität. Das spart Geld, Ressourcen und hat zudem auch positive Auswirkungen auf unsere Umwelt.

NarrowBand IoT

Für unsere SLOCs im Anwendungsbereich der Logistik und Abfallwirtschaft ist ein innovativer Funkstandard nötig, der den hohen kaufmännischen und technischen Anforderungen der Industrie gerecht wird.

SLOC-SWB 100 zur Füllstandsmessung in Behältern inkl. NB-IoT

Mit NarrowBand IoT von T-Mobile haben wir die ideale Technologie und Partner für unsere Use Cases gefunden.

Vorteile

  • Niedriger Energieverbrauch und die damit verbundene lange SLOC-Batterielaufzeit
  • Tiefe Gebäudedruchdringung für optimale Datenübertragung auch in herausfordernden Umgebungsbedingungen (z.B. Keller, Lagerhallen)
  • Attraktive Kostenstruktur bei minimalen Implementierungsaufwand

Industrie 4.0 und Industrial IoT
Von smarten Mülltonnen über Schuttmulden-Tracking bis hin zum intelligenten Ladungsträger: Mit NarrowBand IoT trägt T-Mobile einen wichtigen Teil zur Entwicklung des smarten Alltages in der Industrie bei. Vorgänge werden dadurch sicherer sowie effizienter und der sparsame Umgang mit Ressourcen wird gefördert.

Vorreiter
SLOC ist eines der ersten Unternehmen Österreichs, welches diese Technologie dank T-Mobile Austria in größerem Ausmaß nutzt.
Das betont auch Stephan Imre, Business Development Manager IoT bei T-Mobile: “SLOC ist ein Pionier in der Nutzung von NB-IoT, war von Beginn an beim Aufbau sowie im Testbetrieb des Netzes eingebunden und hat uns mit wertvollen technischen Analysen unterstützt.

Eine starke und innovative Partnerschaft

Nach der erfolgreichen Implementierung der ersten gemeinsamen Projekte (siehe u.a. Newsletter 11/18) erfolgt nun die gemeinsame Vermarktung. Dies bedeutet in diesem Fall nicht nur die Weiterentwicklung bestehender Technologien sondern eine enge strategische Zusammenarbeit in der Kundenakquise und der Entwicklung neuer Anwendungsbereiche für unsere SLOCs in Kombination mit NB-IoT.

Den Grund für den Schulterschluss beider Unternehmen erklärt Stephan Imre wie folgt: “Wir wollen unseren Kunden in der Digitalisierung unterstützen und integrative Gesamtlösungen anbieten. Die smarten Devices von SLOC sind dabei ein wichtiger Baustein.

Gemeinsame Veranstaltungen

Darwins Circle 2018

Auf Einladung von T-Mobile konnten wir gemeinsam mit Saubermacher einen Prototyp der intelligenten Mülltonne bei der Digitalkonferenz Darwin’s Circle im Haus der Industrie in Wien ausstellen und den Use Case und seine Vorteile präsentieren.
Im Bild Maria Eisel (Saubermacher) und Alec Essati (SLOC).

NB-IoT Infoevent Wien

Am 18.10.2018 lud T-Mobile im Allianz Stadion Wien zu einem Infoevent über NB-IoT, auf dem auch wir unsere Use Cases präsentieren konnten.
Im Bild Stephan Imre, Martin Salcher (beide T-Mobile), Alec Essati (SLOC), Emini Driton, Lena Wostal (beide T-Mobile).

Medienaufmerksamkeit

Unsere Smart Village Projekte werden auch von den Medien immer öfter wahrgenommen. Unter anderem berichtete auch der ORF und dessen Radiosender Ö3.

Hitradio Ö3
Am 04.01.2019 wurde auf Hitradio Ö3 sowie auf deren Website über unser Smart Village Projekt in Feldkirchen gemeinsam mit Saubermacher und T-Mobile berichtet.
Bericht von Hitradio Ö3

ORF Steiermark
Die steirische Niederlassung des ORF strahlte am 08.01.2019 ebenfalls einen Beitrag über eben dieses Projekt aus.
Bericht von ORF Steiermark

YouTube

Email

LinkedIn

Xing